System Update

Ich möchte euch gerne Vorstellen, wie man bei Ubuntu/ Debian das Betriebssystem Updaten kann. Es soll nicht als Anleitung dienen, sondern es soll eine Erklärung sein, damit man die Befehle ausführen kann.


Inhaltsverzeichnis

  1. Upgrades
    1. update
    2. upgrade
    3. dist-upgrade
    4. full-upgrade
  2. Änderungsnotiz
    1. changelog
  3. Installieren
    1. install
    2. search
    3. show
    4. list
  4. Aufräumen
    1. clean
    2. autoclean
  5. Deinstallieren
    1. remove
    2. autoremove
    3. purge
  6. Beispiele
    1. Allgemeines Updaten
    2. Volles Updaten

Upgrades

update

Liest alle in der /etc/apt/sources.list und in /etc/apt/sources.list.d/ eingetragenen Paketquellen neu ein. Hierbei erfolgt eine Prüfung auf die Signatur der Paketlisten. update benötigt keine Angabe von Paketnamen.

Dieser Schritt ist vor einem upgrade, dist-upgrade, full-upgrade oder nach dem Hinzufügen einer neuen Quelle zu empfehlen, um die aktuellsten Informationen zu den verfügbaren Paketen zu erhalten.

sudo apt update

upgrade

Bringt die installierten Pakete auf den neuesten in den Paketquellen verfügbaren Stand. Hierbei werden weder neue Pakete installiert noch durch neue Abhängigkeiten unnötig gewordene Pakete deinstalliert. upgrade benötigt keine Angabe von Paketnamen.

sudo apt upgrade	

dist-upgrade

Bringt die installierten Pakete auf den neuesten in den Paketquellen verfügbaren Stand. Hierbei werden im Gegensatz zu upgrade neue Pakete installiert und durch neue Abhängigkeiten unnötig gewordene Pakete ersetzt, auch wenn dies alte Abhängigkeiten beeinflusst. dist-upgrade benötigt keine Angabe von Paketnamen.

sudo apt dist-upgrade

full-upgrade

Wie upgrade, nur können bei dem Vorgang auch Pakete entfernt werden. Alternativ kann statt full-upgrade auch der Befehl dist-upgrade verwendet werden. Das Ergebnis ist identisch, allerdings ist dist-upgrade in der Hilfe und der Man-Page von apt nicht dokumentiert.

sudo apt full-upgrade

Änderungsnotiz

changelog

Lädt den Änderungsbericht (Changelog) des angegebenen Paketes herunter und zeigt ihn an. changelog benötigt sinnvollerweise die Angabe eines Paketnamens, aber keine Root-Rechte.

apt changelog [PAKET]

Installieren

install

Installieren eines Paketes in einer Repository.

sudo apt install [Paket_1] [Paket_2]

Wen man den Parameter -f hinzufügt, kann man die gebrochenen Pakete reparieren.

sudo apt -f install [Paket_1]

search

Zeigt alle Pakete an, in deren Namen oder Beschreibung der Begriff SUCHBEGRIFF vorkommt. Als Suchbegriff kann auch ein regulärer Ausdruck verwendet werden.

Das Suchmuster kann dabei auch ein glob (programming) – Wikipedia

sudo apt search [Packe*]

show

Zeigt Informationen zum Paket PAKETNAME an

sudo apt show [Packet]

list

Listet alle Paketnamen auf, deren Paketname auf das Suchmuster passen. Das Suchmuster kann dabei auch ein Glob-Pattern sein. Als Optionen stehen z.B. –installed (listet nur Pakete auf, die auch installiert sind) und –upgradeable (listet nur Pakete auf, für die eine aktuelle Version in den Paketquellen bereitsteht) zur Verfügung.

sudo apt list

Zum Beispiel, hier werden nur installierte Paket angezeigte. Die kann man ebenso mit Suchmustern nach Paket ausstatten.

sudo apt list --installed [Packe*]

Zum Beispiel, hier werden nur Paket angezeigte, die Updates verfügbar sind. Die kann man ebenso mit Suchmustern nach Paket ausstatten.

sudo apt list --upgradeable [Packe*]

Aufräumen

clean

Löscht die bereits heruntergeladenen Installationsdateien aus dem Paket-Cache /var/cache/apt/archives/ und gibt so Festplattenspeicher frei. clean benötigt keine Angabe von Paketnamen.

sudo apt clean

autoclean

Löscht alle heruntergeladenen Paketinstallationsdateien, die aktuell nicht mehr in den Quellen verfügbar sind (Unterschied: clean löscht ausnahmslos alle Installationsdateien). autoclean benötigt keine Angabe von Paketnamen:

sudo apt autoclean

Deinstallieren

remove

Deinstalliert ein oder mehrere Paket(e). Die Konfigurationsdateien, die durch die manuelle oder Autokonfiguration des Pakets erstellt wurden, bleiben erhalten. remove benötigt die Angabe mindestens eines Paketnamens. Wenn mehrere Pakete gleichzeitig gelöscht werden sollen, müssen diese durch Leerzeichen voneinander getrennt werden.

sudo apt remove [Paket]

autoremove

Deinstalliert nicht mehr benötigte Pakete, die als Abhängigkeit installiert wurden. autoremove kann auf zwei Arten verwendet werden:

  1. Ohne Angabe eines Paketnamens. Hierbei werden alle zurzeit nicht mehr benötigten Abhängigkeiten deinstalliert (remove)
  2. Mit Angabe eines oder mehrerer Paketnamen. Hierbei wird zuerst das oder die angegebenen Pakete deinstalliert (remove), dann die frei gewordenen Abhängigkeiten deinstalliert. Es werden dabei aber immer auch sonstige nicht mehr benötigten Abhängigkeiten deinstalliert, falls diese sich auf dem System befinden sollten.

autoremove benötigt keine Angabe von Paketnamen:

sudo apt autoremove [Packet_1] [Packet_2]

purge

Kann auf zwei Arten verwendet werden:

  1. Zur Deinstallation eines Pakets inklusive Löschung der globalen Konfiguration. Dies entspricht remove mit dem Parameter –purge
  2. Zum Löschen der globalen Konfiguration eines Pakets nach der Deinstallation mit remove

Benötigt die Angabe mindestens eines Paketnamens. Sollen mehrere Pakete und ihre globalen Konfigurationsdateien gelöscht werden, werden diese durch Leerzeichen voneinander getrennt. Der gleiche Effekt lässt sich mit dem Kommando remove –purge erzielen.

sudo apt purge [Packet_1] [Paket_2]

oder mit dem remove Befehl, ist hier ein Beispiel:

sudo apt remove --purge [Paket]

Beispiele

Ich möchte euch ein paar zusammen gesetzte Beispiele geben, damit Sie nicht jeden Befehl einzeiln eingeben müssen.

Allgemeines Updaten

  • Reopsitory Liste aktualisieren
  • Upgrade
  • Alte Pakete entfernen
  • Paketinstallationsdateien säubern
  • Neustart
sudo apt update && sudo apt upgrade -y && sudo apt autoremove -y && sudo apt autoclean -y && reboot

Volles Updaten

  • Reopsitory Liste aktualisieren
  • Full Upgrade
  • Alte Pakete entfernen
  • Paketinstallationsdateien säubern
  • Neustart
sudo apt update && sudo apt full-upgrade -y && sudo apt autoremove -y && sudo apt autoclean -y && reboot

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: